Zurück

In diesem Blogbeitrag wage ich eine steile These: Ich bin davon überzeugt, dass es dein Zeitmanagement behindern kann, wenn du viel weißt und sehr fleißig bist. Das hat etwas mit dem Fokus zu tun, den deine To-dos brauchen, um schnell erledigt zu sein. Lies weiter, dann erkläre ich dir, was ich damit meine!

Welchen Einfluss hat Intelligenz auf mein Zeitmanagement?

Eines vorweg: Wenn ich hier von "Intelligenz" schreibe, dann benutze ich das Wort gleichbedeutend mit "Wissen". Ich meine damit also nicht den messbaren IQ-Wert, sondern die Fülle an Informationen, die in einem Gehirn abgespeichert ist. Ich zum Beispiel weiß zuviel. Das bedeutet aber nicht, dass ich megaintelligent und superschlau bin. Ich habe nur furchtbar viel Wissen in meinem Kopf, das ich an dich in kompakter Form weitergeben will. Und genau hier liegt mein Problem. Um zum Beispiel eines meiner Videos abzudrehen, die ich jeden Sonntag auf meinem YouTube-Kanal veröffentliche, brauche ich bis zu zehn Anläufe. Weil ich mich verhasple oder weil mir immer nochmal etwas einfällt, was ich unbedingt hätte erzählen sollen. Es schwirren so viele Informationen und Impulse in meinem Kopf herum, dass ich es nicht auf die Reihe kriege, ein Video in einem Take abzudrehen. Das hat natürlich nichts mit meiner angeborenen Intelligenz zu tun, sondern mit meinem erworbenen Wissen, das ich in der Bibliothek in meinem Gehirn abgespeichert habe. Diese Fülle an Informationen hindert mich daran, das Video schnell und effizient abzudrehen - à la: Aufnahme starten, Aufnahme beenden, hochladen, fertig.

Für funktionierendes Zeitmanagement darfst du faul sein

Du ahnst es schon: Du brauchst keine Intelligenz für funktionierendes Zeitmanagement. Du musst nicht viel wissen dafür. Im Gegenteil: Es kann sein, dass dich dein Wissen und auch dein Fleiß daran hindern, effektiv zu arbeiten. Falls du dich jetzt fragst, wie das sein kann, kommt hier die Antwort:

Wenn du viel weißt, denkst du auch viel nach. Anstatt also ein To-do Schritt für Schritt der Reihe nach abzuarbeiten, hast du schon beim ersten Step die nächsten 28 Steps im Kopf – anstatt dich auf den Anfang zu fokussieren. Oder du beschäftigst dich zu lange mit Dingen wie "Auf welche Liste gehört dieses To-do?", "Mit welcher Methode packe ich es wohl am besten an?" oder "Wenn ich damit fertig bin, muss es zu Karl und Karl muss es weiterleiten an Yvonne und die muss es dann wieder an mich schicken ..." und so weiter. Puuuuh! Das klingt schon beim Lesen anstrengend, oder? Aber dir wird bestimmt klar, dass all diese Dinge dich davon abhalten, einfach das To-do zu erledigen.

Ähnlich ist es mit dem Fleiß: Wenn du zu den Menschen gehörst, die umtriebig sind und von Natur aus Hummeln im Hintern haben, kann es sein, dass du in blindem Aktionismus uneffektiv an deine Aufgaben rangehst. Wenn ein neues To-do reinkommt, wirst du vermutlich sofort loslegen, es zu erledigen, und zwar so, wie du die Aufgaben schon immer erledigt hast – selbst dann, wenn dir dafür eigentlich grade die Zeit fehlt und es für dich in Stress ausartet. Hier habe ich eine Tipp für dich: Wenn du das nächste Mal in stressige Situationen kommst, weil du viel zu tun hast, dann nimm dich einfach mal zurück.

Gehirn ausschalten. Priorität festlegen. Aufgabe erledigen.

Schalte einfach mal dein Gehirn kurz aus und werde mal kurz ein Stückchen fauler. Und dann überlege in Ruhe, was du WIRKLICH als nächsten Schritt tun musst. Nicht, was du sonst immer als nächsten Schritt machst. Versuche dabei, nicht zu weit nach vorn zu denken. Lege die Priorität für dich fest: Was ist jetzt wichtig? Was musst du wirklich in diesem Moment erledigen? Und was geht darüber hinaus? Letzteres solltest du erstmal weglassen. Hier habe ich auch noch einen wertvollen Trick für dich: Wenn du ein neues To-do erhältst und erst mal 1000 Ideen, Gedanken und Verknüpfungen dazu auf dich einprasseln, kann dir ein schriftliches Brainstorming helfen. Nimm dir 5 Minuten Zeit, um alles aufzuschreiben, was dir im Kopf rumschwirrt an Folge-To-dos und so weiter. Und dann lass es damit gut sein und kümmere dich ums Loslegen.

Hier noch ein anderes Beispiel: Du bekommst ein To-do, von dem du weißt, dass es dich eigentlich 4 oder 6 Stunden kosten würde, es zu erledigen. Nächstes Mal überlegst dir vor dem Loslegen, was passieren müsste, damit dieses To-do schneller vonstatten geht. Wenn du nicht so viel Zeit investieren wolltest – was müsstest du tun? Mach dich mal kurz ein bisschen fauler!

Temporäre Dummheit und Faulheit helfen dir weiter

Mach dich also nicht nur ein bisschen fauler, sondern auch ein bisschen dümmer. So lernst du, den Aufwand für das, was du tagtäglich tust, zu minimieren, ohne dass du das Ergebnis schmälerst. Du minimierst deinen Einsatz und erreichst am Ende trotzdem dasselbe Ergebnis.

Die Zusammenfassung für mehr Zeit in deinem Leben:

-         Nur, weil du viel weißt, heißt das nicht, dass dein Zeitmanagement effektiv ist. Im Gegenteil.

-         Ein großer Wissensschatz und Fleiß können hinderlich sein, wenn es um das zeitsparende Erledigen von Aufgaben geht.  

-         Dummheit und Faulheit können im Zeitmanagement wertvolle Helfer sein. Denn sie verhelfen dir zu mehr Effizienz und Fokus.

-         Wenn das nächste To-do reinkommt, nimm dir einen Moment Zeit und entscheide, was du JETZT WIRKLICH erledigen musst. Alles andere lässt du erstmal weg.

-        Schreib dir gern in aller Ausführlichkeit auf, was dir an weiteren To-dos und Verknüpfungen durch den Kopf spukt. Und dann ignoriere sie für den Moment.

-        Mit ein bisschen Dummheit und Faulheit lernst du, mit geringerem Einsatz dasselbe Ergebnis zu erzielen. Das spart dir wertvolle Zeit.

Nimm dir diese Zeit, denn sie gehört dir! Und egal, was du tust: Es ist die Zeit deines Lebens!

Ein Video zu genau diesem Thema findest du auch auf meinem YouTube-Kanal unter youtube.firelife.de. Hier erscheint immer sonntags das nächste Video mit spannenden und interessanten Impulsen dazu, wie du mehr Zeit in dein Leben bekommst. Schau gern vorbei und abonniere den Kanal, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Und wenn du noch mehr von solchen wertvollen Tipps haben möchtest, registriere dich für unsere Akademie!

Alles Liebe,
dein Zeitmagnet Andi